Sportgeräte

Hier findet ihr eine Auflistung und Beschreibung aller Sportgeraete, die bei uns am Lift geliehen werden koennen.

   

Kneeboard

Wenn du noch nie zuvor an einem Wasserskilift gefahren bist ist das Kneeboard genau das richtige Wassersportgerät. Auf dem Kneeboard fährt man kniend. Dadurch ist der Schwerpunkt näher am Wasser als z.B. beim Wakeboarden, wodurch vor allem der Start erleichtert wird. Sehr geeignet auch für Kinder jeden Alters.

Paarski

Die einfachste Art des Wasserskifahrens ist das Paarskifahren. Du stehst dabei auf 2 Skiern und wirst vom Lift über die Wasseroberfläche gezogen. Eine auf jede Schuhgröße einstellbare Bindung gibt dir Halt auf den Skiern.  

Stereoski

Sobald du sicher mit den Paarskiern fahren kannst, wird es Zeit auf Stereoskier umzusteigen und die ersten Tricks zu üben. Die Stereoskier haben einen professionelleren Shape (Form) und eine Grindbase (spezielle  Beschichtung), womit du über die Schanzen und anderen Hindernisse im See fahren kannst. Im Gegenteil zu den normalen Paarskiern haben die Stereoski auch eine hochwertigere Bindung, die dir mehr Halt auf den Skiern gibt.  

Wakeboard

Das Wakeboard ist ein Wassersportgerät, das wie ein Snowboard mit je einer Bindung an den Füßen befestigt wird.

Anfänger Wakeboard (Easy-Up-Board)

Das Easy-Up-Board ist ein Wakeboard mit viel Auftrieb zum leichteren Erlernen des Starts. Eine Schlaufenbindung erleichtert dir zusätzlich den Ein- und Ausstieg. Mit diesem Brett solltest du üben bis du sicher starten und Runden fahren kannst. 


Fortgeschrittenen Wakeboard

Das Fortgeschrittenen Wakeboard hat im Gegensatz zum Anfänger Wakeboard richtige Kanten und ist daher wendiger, jedoch hat es weniger Auftrieb und startet daher schwerer. Eine feste Bindung gibt dir außerdem mehr Kontrolle über das Wakeboard.  Mit dem Fortgeschrittenen Wakeboard kannst du den Sprungstart sowie deine ersten Tricks auf dem Wasser lernen.

Wakeboard für Schanzen (Kickerboard)

Die Parkboards haben keine Mittelfinne und einen glatten Belag, woruch das Brett drehfreudiger wird. Nur mit diesem Brett darfst du über die Obstacles (Hindernisse, Schanzen)

Wakeskate

Das Wakeskate ist ein Skateboard ähnliches Wassersportgerät. Im Gegenteil zum Wakeboard wird der Halt auf dem Wakeskate nur durch eine Schaummatte oder ein Griptape (schleifpapierartigen Belag) ermöglicht. Aufgrund der fehlenden Bindung benötigst du etwas mehr Gefühl für das Wakeskate als für das Wakeboard, kannst jedoch viele andere Tricks als mit dem Wakeboard lernen, wie z.B. einen Kickflips (Rotation des Brettes unter den Füßen um die Längsachse) lernen. 

Surfboard

Auch ohne Wellen kann man mit einem Surfboard amWasserskilift richtig Spaß haben und schonmal für den Urlaub am Meer trainieren.